Im Taxi 2

Die Fahrer haben die Stadt unter sich aufgeteilt. Zum Jagdgebiet des Oberst gehört der Bahnhof. Dort wartet er bereits das zweite Mal auf uns, und wir gehen ihm ins Netz. Mitten in der Nacht, wenn keine Busse und Marschrutki mehr fahren, hat man wenig andere Möglichkeiten. Er erkennt uns wieder, natürlich, sagt er nuschelnd fröhlich. Deutsche Gäste aus Thüringen fährt er gern. Vor 30 Jahren absolvierte er seinen Wehrdienst bei Nohra zwischen Erfurt und Weimar. Ein paar deutsche Brocken kann er noch, guten Tag, Achtung Achtung, freut er sich. 1976 kam er zurück nach Russland, lebt seither in Irkutsk. Die Armee hat er nach 1991 verlassen, er war Oberst. Warum er sie verlassen hat, sagt er nicht. Aber schön war es in Deutschland, er ist seither nicht mehr dort gewesen. Dafür fährt er Nacht für Nacht Reisende vom Bahnhof durch Irkutsk.

Kommentar verfassen